Was ist personalisierte Medizin in der Orthopädie?

Patienten sind unterschiedlich – Behandlungen auch. Bei der personalisierten Orthopädie geht es darum für jeden einzelnen Patienten und seine individuellen Beschwerden und / oder seine Verletzung die richtige und möglichst maßgeschneiderte Behandlung zu finden. Dies ist der bestmögliche Garant für einen optimalen Heilerfolg. Vorraussetzung hierfür ist zunächst eine gewissenhaft und umfassende Diagnostik in erfahrenen Händen, damit die für den Patienten individuell richtigen Behandlungsentscheidungen getroffen werden können.

Was ist das Ziel personalisierter Orthopädie?

Ziel der personalisierten Medizin ist die genauere und optimierte Behandlung von definierten Patientengruppen.

Wie wirkt personalisierte Orthopädie?

One size fits all? Standards sind auch in der Medizin gut und richtig, aber anders als in der industriellen Massenproduktion geht es bei der individualisierten Orthopädie darum, die Behandlung möglichst maßgeschneidert auszurichten. Nicht eine Behandlungs- oder Operationsmethode für alle, sondern eine maßgeschneiderte Medizin ist deshalb unser Anspruch. Was wir damit meinen ? Sehen sie folgendes Beispiel der Versorgung der Kreuzbandplastik “gestern” und “heute”:

Wer profitiert von personalisierter Orthopädie?

  • Der Patient

    In erster Linie natürlich die Patienten. Mehr Lebensqualität durch eine schnellere Heilung und einen besseren Behandungserfolg mit Hilfe einer derart auf die einzelne Person bezogenen Medizin.

  • Der Arzt

    Durch bessere und effektivere klinische Ergebnisse einer individualisierten Diagnose und Therapie, wodurch die eigene Arbeitszufriedenheit nicht unerheblich steigt.

  • Der Kostenträger

    Der Kostenträger, der durch eine gezieltere Behandlung raschere Ergebnisse mit weniger Nebenwirkungen und weniger unnötigen Therapien erhält und damit Kosten spart, z.b. auch durch früheren Eintritt der Patienten in die Arbeitsfähigkeit.